Reichshainschule Memmingen

Maifest 2017

Maifest 2017 (1).jpgJedes Jahr neu verwandelt sich der Schul- und Pausenhof der Reichshainschule zum Maifest in eine bunte Spielwiese, wo den Schülern und Schülerinnen, aber auch ihren Eltern, Geschwistern, Freunden und Verwandten ein vielfältiges Programm geboten wird. Eine Mutter, die jedes Jahr das Maifest besucht, beschrieb es so: „Dass hier mit viel Leidenschaft und Engagement organisiert wird, sieht man, wenn man sich am Tag des Maifests durch das Schulhaus und den Pausenhof bewegt.“

Maifest 2017 (2).jpgMaifest 2017 (3).jpgDer Schlüssel hierfür ist zweifelsohne die gute Zusammenarbeit aller Beteiligten. Dazu gehören neben Schulleitung und Kollegium auch die Schüler und Schülerinnen sowie der Elternbeirat, der wie gewohnt den Getränke- und Essensverkauf übernahm. Einen wichtigen Teil trug außerdem das Wetter bei. Schon das dritte Jahr in Folge gab es einen Mix aus Sonne und Wolken bei angenehmen Temperaturen. Da machten Dosenwerfen, Armdrücken und Basteln unter freiem Himmel gleich doppelt Spaß. Und wenn man dann obendrein noch mit Waffeln und erfrischenden, alkoholfreien Maifest 2017 (4).jpgCocktails versorgt wird, dann steht einem perfekten Nachmittag nichts mehr im Wege. Weitere Highlights folgten in Form von Tänzen, Trommelaufführungen oder Liedern auf der Bühne. Nach dem offiziellen Ende des Programms lud der zufriedene Schulleiter Willi Seitz noch zum gemeinsamen Verweilen ein, was von vielen angenommen wurde.

Maifest in der Reichshainschule 2016

Frühlingsfest 2016 (1)_k.jpgBei Sonnenschein und blauem Himmel konnten die Schüler und Schülerinnen der Reichshainschule auch in diesem Jahr ihr Maifest gemeinsam mit Eltern, Verwandten und ihren Lehrkräften genießen.Frühlingsfest 2016 (2)_k.jpg Nach der Begrüßung durch Schulleiter Willi Seitz tobten sich die Schüler und Schülerinnen sowie die zahlreichen Besucher zunächst an den vielen verschiedenen Stationen der Spielstraße aus. Bei angenehm warmen Temperaturen machten Dosen- oder Schwammwerfen gleich noch mehr Spaß. Zu Erfrischung konnte man sich selbstgemachte alkoholfreie Cocktails am Stand der neunten Klasse kaufen.

FürFrühlingsfest 2016 (4)_k.jpg das leibliche Wohl sorgte wie jedes Jahr der Elternbeirat der ReichshainschuleFrühlingsfest 2016 (3)_k.jpg mit Herzhaftem und vielen leckeren Kuchen. Später fanden auf der Bühne verschiedene Aufführungen von Klassen und Arbeitsgruppen statt. Das Highlight in diesem Jahr war der Besuch der Feuerwehr aus Memmingen, die einen ihrer Mannschaftswägen samt Ausrüstung vorführten und die Kinder und Jugendlichen dazu einluden, die Innenräume des Feuerwehrautos zu erkunden.

Mädchentag

Mädchentag2016 (1).jpgAuch in diesem Jahr veranstaltete die Reichshainschule wieder einen besonderen Tag, der ausschließlich den Interessen der Schülerinnen galt. "Es war schön,  Dinge zu tun, die vor allem wir Mädels mögen." Diese Meinung der teilnehmenden Schülerinnen machte am Morgen nach der Übernachtung im Schulhaus schnell die Runde.

Am Abend zuvor stellte das Organisationsteam ein buntes Programm bereit. Das Besondere daran: Mädchentag2016 (2).jpgDie Aktivitäten sowie der Ablauf des Tages wurde nicht von den Lehrerinnen vorgegeben. Ausgangspunkt waren stattdessen die Schülerinnen der Reichshainschule, die individuelle Wünsche und Angebotsvorschläge vorab einbrachten und schließlich in Zusammenabrbeit mit einem Lehrerinnenteam umsetzten. Ob Yoga, Fitnesstraining, Bauchtanz, Schminken oder das Herstellen von Badekugeln - für jede war etwas dabei.

Mädchentag2016 (4).jpgAm Abend wurde außerdem gemeinsam gekocht. Auch hier fanden die Wünsche der Mädchen Berücksichtigung. Ganz oben auf der Liste standen selbstgemachte Burger. Zwischen den einzelnen Angeboten blieb Zeit, um sich auszutauschen oder einfach nur, um Zeit miteinander zu verbringen und gemeinsam zu lachen. Schon jetzt freuen sich die Mädchen auf den nächsten Mädchentag an der Reichshainschule.

Amtsgericht Neu-Ulm

Amtsgericht NU 2016.pngIm Rahmen des Sozialkundeunterrichts besuchten wir, die Schüler und Schülerinnen der Klassen 8H und 8/9G, gemeinsam mit unseren Klassenlehrern Herr Begemann und Herr Heyd am 2. Februar 2016 das Amtsgericht in Neu-Ulm. Dort nahmen wir am Vormittag als Zuschauer an insgesamt vier Strafverhandlungen teil.

Herr Mayer, Richter am Amtsgericht in Neu-Ulm, begrüßte uns gegen 9:30 Uhr im Sitzungssaal. In den Verhandlungen ging es um Alkohol im Straßenverkehr, Sachbeschädigung, Diebstahl und Leistungserschleichung (Fahren ohne Fahrschein). Es war sehr interessant zu sehen, wie Herr Mayer eine Verhandlung leitet, die Angeklagten befragt und sein Urteil spricht.

In den Verhandlungspausen nahm sich Herr Mayer viel Zeit und beantwortete unsere Fragen. So wissen wir jetzt zum Beispiel, warum man bei Gericht eine schwarze Robe trägt und welche Ausbildung man braucht, um als Richter oder Staatsanwalt zu arbeiten. Wir haben alle viel Neues dazu gelernt!

Vorlesewettbewerb 2015

Vorlesewettbwerb 2015 klein.jpgAm 11. Dezember 2015 fand an der Lesewettbewerb der sechsten Klassen statt. Dabei wurde der Schulsieger dieses Jahres ermittelt. Aus den beiden sechsten Klassen traten vier Schüler und Schülerinnen an. Sie stellten sich dem Urteil der Jury, die aus Rektor Willi Seitz und Konrektorin Andrea Karasch bestand.

Die Teilnehmer stellten ein selbst ausgewähltes Buch vor und lasen einen geübten Abschnitt daraus vor. Alle vier Kandidaten meisterten die Aufgabe gut. Die Entscheidung war für die Jury sehr schwer. Am Ende gewann Prosper Opitz aus der Klasse 6H den Wettbewerb mit seinem bestens vorbereiteten Lesestück aus dem Buch „Das kleine Känguru lernt fliegen“ von Paul Maar. Er darf nun weiter zur nächsten Etappe fahren, wo er sich mit den Schulsiegern anderer Förderzentren messen wird.

Besuch der KZ-Gedenkstätte Dachau

Dachau 1.jpgIm Rahmen des Geschichtsunterrichts besuchten wir, die Schüler und Schülerinnen der Klassen 9G und 9H, am 14. Juli 2015 die KZ-Gedenkstätte Dachau. Wir fuhren um 8:15 Uhr in Memmingen los und kamen um 10:00 Uhr in Dachau an. Dort begrüßte uns Frau Heller vom Förderverein für Internationale Jugendbegegnung und Gedenkstättenarbeit in Dachau e.V., die uns in den nächsten drei Stunden durch die Gedenkstätte führte. ↳ weiterlesen

Abschlussfahrt Berlin 2015

Berlin_2.jpg„Auf nach Berlin!“ hieß es für uns Schüler und Schülerinnen der beiden neunten Klassen im Juli 2015. Dort erwartete uns ein abwechslungsreiches und informatives Programm. Frühmorgens ging es am Montag mit dem Zug in Memmingen los. Nach neun Stunden Fahrt quer durch die Bundesrepublik erreichten wir am Nachmittag unser Ziel und fuhren mit der S-Bahn weiter in unsere Unterkunft im Stadtteil Kaulsdorf. ↳ weiterlesen

Erste „Männerwirtschaft“

Ein Tag nur für Jungs

Jungentag (2).jpg Einen Tag speziell nur für Schülerinnen gibt es an der Reichs­hainschule schon seit einigen Jahren. Der Weltmädchentag erfreut sich großer Resonanz und positiven Feedbacks sowohl seitens der Lehrkräfte als auch der Schülerinnen und deren Eltern. Warum dann nicht einmal einen Tag für alle Jungs an der Schule durchführen? Dieser Frage stellte sich das Kollegium der Reichshainschule in diesem Schuljahr, und an einem Donnerstag im Juni standen dann ausschließlich die Belange der männlichen Schüler der Klassen 5 bis 9 im Fokus.

Die Jungentag (1).jpgSchüler konnten ab dem späten Jungentag (4).jpgNachmittag an verschiedenen Aktivitäten wie Schnitzen, Grillen, Feuermachen, Fußball, Bogenschießen oder Slackline teilnehmen. Ein Highlight gab es dann am Abend: eine Führung auf der historischen Stadtmauer von Memmingen. Die geplante Nachtwanderung nach dem Abendessen musste wegen des schlechten Wetters leider ausfallen. Beim gemeinsamen Brettspiel oder Filmschauen kamen die Schüler trotzdem voll auf ihre Kosten. Bei all der Begeisterung und schönen Momenten des Jungentages war schnell klar, dass diese „Männerwirtschaft“ nicht die letzte sein soll in der Reichshainschule.

Maifest 2015

Maifest2015_2.jpgMaifest2015_1.jpgNachdem das Maifest im letzten Jahr wegen schlechter Witterung in die Innenräume der Reichshainschule verlagert werden musste, konnten Schüler, Eltern und Lehrer dieses Jahr bei bestem Wetter unter dem schuleigenen Maibaum ein bunt gestaltetes Programm im Freien genießen.

Nach Schulschluss begrüßte Schulleiter Willi Seitz bei blauem Himmel und strahlendem Sonnenschein alle Helfer und Gäste und läutete so den gemeinsamen Nachmittag ein. An den zahlreichen Stationen der Spielstraße tobten sich nicht nur die Schüler der Reichshainschule aus, sondern auch ihre Geschwister oder Freunde, die die Atmosphäre des Maifestes über die Jahre schätzen gelernt haben. Bei angenehm warmen Temperaturen machten Dosen- oder Schwammwerfen gleich noch mehr Spaß. Das Energie-Fahrrad und die Armdrückbank brachten Schüler und Besucher zum Schwitzen. Geschick und Treffsicherheit waren beim Kegeln und Bogenschießen gefragt, Geduld und Fingerfertigkeit an den Mal- und Bastelstationen. Maifest2015_5.jpgDie neunten Klassen boten an ihrem Stand zur Erfrischung selbstgemachte, alkoholfreie Cocktails an. Maifest2015_3.jpgFür den großen Hunger sorgte in bewährter Manier der Elternbeirat der Reichshainschule.Maifest2015_4.jpg

Vor den Aufführungen blieb dann noch Zeit, um durch den Flohmarkt zu schlendern oder den schuleigenen Maibaum zu bewundern. Die abschließenden Darbietungen einzelner Klassen oder Arbeitsgemeinschaften der Schule auf der Bühne rundeten den Nachmittag ab. Ob Tänze, Kampfsport, Gesang oder Trommeln – hier war für jeden Geschmack etwas dabei. Und so ging schlussendlich ein schöner Tag mit vielen lachenden Gesichtern zu Ende.

Vorlesewettbewerb 2014

Besart.jpgBesart Begu aus der Klasse 6G hat den Vorlesewettbewerb der Reichshainschule gewonnen. Elf Kinder aus den sechsten Klassen haben am Wettbewerb teilgenommen. Sie durften sich ihren Lesestoff selber aussuchen und hatten dann fünf Minuten Zeit, um ihr Buch vorzustellen und den ausgewählten Text vorzutragen. Die Jury bildeten Rektor Willi Seitz und Konrektorin Andrea Karasch. Sie bewerteten das flüssige Lesen, aber auch die Betonung und klangliche Gestaltung des Vortrags. Besart überzeugte mit seinem Vortrag und gewann überzeugend. Dicht hinter ihm folgten Philipp Opitz und Sabine F. auf Rang zwei und drei (beide Klasse 5/6H). Wir gratulieren Besart zu seiner hervorragenden Leistung und wünschen ihm viel Glück in der nächsten Runde. Dort wird er gegen die Sieger der anderen Schulen aus der Region antreten.

Oberstufe besucht Augsburger Zoo

Zoo Augsburg 2014-11.jpg Ende November machten sich die Klassen 7 bis 9 mit dem Bus in Richtung Augsburg auf, um dort den Zoo zu besuchen. An diesem Morgen herrschten Temperaturen um den Gefrierpunkt, diese waren jedoch schnell vergessen, als wir im Rahmen der Führungen näheren Einblick in einzelne Bereiche des Zoos erhielten. Interessant war für uns vor allem der Blick hinter die Kulissen. Die erste Gruppe konnte beispielsweise die Fütterung der Löwen live verfolgen. Ein tolles Erlebnis! Die Gruppen 2 bis 4 erfuhren, wie man in einem Zoo arbeitet und welche Anforderungen für Tier und Mensch gelten. Nach den Führungen blieb für noch genügend Zeit, um den gesamten Zoo selbstständig zu erkunden. Mit Begeisterung wählten die Gruppen ihre eigenen Besuchsrouten aus und pendelten vom Elefantengehege über das Tropenhaus bis zum großen Außenbecken der Seerobben. Um 14 Uhr endete ein schöner Tag mit der Erkenntnis: Die Arbeit mit Tieren ist zwar oft anstrengend und birgt große Herausforderungen, vor allem im Winter, aber sie bereitet unheimlich viel Freude!

Maifest 2014

Maifest2014_6.jpgKühle Temperaturen und Regen konnten der Stimmung keinen Abbruch tun. Die Reichshainschule feierte ihr traditionelles Maifest in den Innenräumen des Schulgebäudes. Die Gäste wurden am Freitagnachmittag direkt nach Unterrichtsschluss empfangen und begaben sich gut gelaunt in die bunt gestalteten Schulräume.

Schüler, Lehrkräfte und Eltern zeigten sich flexibel und boten ein reichhaltiges und schmackhaftes Programm, bei dem alle Sinne angesprochen waren. Maifest2014_4.JPGDie kulinarische Verpflegung erfolgte in Maifest2014_1.jpggewohnt routinierter Manier durch die Mitglieder des Elternbeirates.Maifest2014_5.jpg An den Spielstationen konnten die Schüler unter anderem beim Biertischklettern, Armdrücken, Dosenwerfen und Balancieren ihre motorische Geschicklichkeit unter Beweis stellen. Zudem bot sich auch für Eltern die Möglichkeit, sich im Bogenschießen zu erproben. Manche stellten ihre persönliche Energie auf dem Energierad unter Beweis. Kunstinteressierte Teilnehmer konnten individuelle Buttons, Gipsmasken oder Knetbälle herstellen und gestalten. Die im Schulhaus ausgestellten Schülerarbeiten zeigten, wie kreativ und künstlerisch hochwertig in der Reichshainschule gearbeitet wird.

Das bunte und kontrastreiche Bühnenprogramm wurde von allen Gästen mit lobenden Worten honoriert. Traditionelle Mailieder und Tänze, Trommelgruppen und eine Cup-Percussion-Vorführung wurden fröhlich präsentiert. Maifest2014_2.jpgWeitere Höhepunkte waren der gemeinsam gesungene Kanon „Heute feiern wir ein Fest“ Maifest2014_3.jpgund eine eindrucksvolle Taekwondo-Vorführung der Schüler.

„Ich bin so dankbar, dass unser Kind hier sein darf. Mein Sohn fühlt sich hier wohl und hat sich prima entwickelt.“ lautet der Kommentar einer Schülermutter, welche von weiteren Besuchern bestätigt wird. „Ich bin so glücklich, hier zu sein!“ erfolgte dann auch das Lob aus einem Schülermund.