Reichshainschule Memmingen

Wintersporttag 2017

Wintersporttag (3).JPGNachdem es nun endlich geschneit hatte, konnten wir am 19. Januar unseren Wintersporttag in Wertach veranstalten. EWintersporttag (1).JPGs war zwar ziemlich kalt, aber dafür hatten wir herrlichen Schnee. Fast alle Schüler und Schülerinnen der Jahrgangsstufen drei bis neun haben am Wintersporttag teilgenommen. Wir konnten entweder rodeln oder an Spielen im Schnee teilnehmen.
Wintersporttag (2).JPG
Zum Aufwärmen gabe es heißen Tee und Kekse. Alle hatten viel Spaß und Freude bei unserem Wintersporttag im Schnee, obwohl leider keine Sonne schien. Müde und durchgefroren, aber auch zufrieden mit dem schönen Tag, fuhren wir mit den Bussen wieder zurück in die Schule.

Allgäu-Cup 2016

AllgäuCup2016 (3).JPGAm 21. Juni hat die Reichshainschule zum traditionellen Allgäu-Cup der Allgäuer Förderzentren eingeladen. Mehr als 400 Schüler und Schülerinnen aus neun Sonderpädagogischen Förderzentren im Allgäu haben daran teilgenommen. Die Kinder und Jugendlichen konnten sich in verschiedenen Disziplinen messen. Außer den bekannten MannschaftssportartenAllgäuCup2016 (2).JPG wie Basketball, Brennball und Fußball gab es noch weitere Disziplinen wie Bounce-Ball, Frisbee-Werfen und Sommer-Biathlon. Bounce-Ball ist eine Abwandlung von Hockey und beim Sommer-Biathlon handelt es sich um eine Kombination aus Laufen und Bogenschießen.

Die Schüler und Schülerinnen waren in ihren Mannschaften mit AllgäuCup2016 (1).JPGBegeisterung und Konzentration bei der Sache und gaben ihr Bestes. Beim Fußball zeigten sie ruhige und sichere Stopps, sehenswerte Kombinationen und wuchtige Torschüsse. Beim Bogenschießen war volle Konzentration gefordert und beim anschließenden Lauf Schnelligkeit angesagt. Zur Orientierung war ein großer Spielplan aufgehängt, der laufend aktualisiert wurde. Schließlich zählte jeder Punkt, den die Teams für ihre Schule ansammelten.

AllgäuCup2016 (4).JPGMit sieben Punkten Vorsprung gewann die Albert-Schweitzer-Schule aus Sonthofen den ersten Platz. Auf den Plätzen zwei und drei folgten die Don-Bosco-Schule Marktoberdorf und die Agnes-Wyssach-Schule Kempten. Die Reichshainschule kam knapp dahinter auf Rang vier. Der Ehrgeiz jedes einzelnen Teilnehmers wurde mit einer "Goldmedaille" belohnt, die besten Sportler und Sportlerinnen in den einzelnen Disziplinen erhielten einen Pokal und eine Urkunde.

Bezirksfinale Fußball 2015

BezFinale Fußball 2015_1.jpgDie Reichshainschule organisierte diese Jahr das Bezirksfinale Fußball Jungen für die schwäbischen Förderzentren. Die Spiele wurden am 9. Juni auf dem Kunstrasenplatz im Memminger Fußballstadion ausgetragen. Für das Bezirksfinale haben sich aus den Sonderpädagogischen Förderzentren Schwabens insgesamt sechs Mannschaften qualifiziert: Theresia-Haselmayr-Schule Dillingen, Vinzenz-Pallotti-Schule Friedberg, Christophorus-Schule Königsbrunn, Don-Bosco-Schule Marktoberdorf, Albert-Schweitzer-Schule Sonthofen sowie eine Mannschaft der Reichshainschule Memmingen.

BezFinale Fußball 2015_3.jpgBezFinale Fußball 2015_5.jpgZunächst spielten alle Mannschaften 1 mal 10 Minuten gegeneinander und konnten sich so eine gute Ausgangsposition für die Finalrunde sichern. Im Anschluss daran gab es zwei Halbfinalspiele. Dabei spielte die erstplatzierte Mannschaft aus Dillingen gegen den Vierten aus Sonthofen sowie der Vorrundenzweite Königsbrunn gegen den Dritten aus Friedberg. In sehr spannenden 2 mal 10 Minuten konnten sich die Teams der Albert-Schweitzer-Schule Sonthofen und der  Vinzenz-Pallotti-Schule Friedberg einen Platz im Finale erspielen.

Zuerst wurde jedoch das kleine Finale ausgetragen. Die Mannschaft der Christophorus-Schule Königsbrunn erkämpfte sich gegen die Theresia-Haselmayr-Schule Dillingen mit 3:1 den dritten Platz. Zum Abschluss gab es ein sehr spannendes Finale. Erst im 7-Meter-Schießen konnte sich die Vinzenz-Pallotti-Schule Friedberg mit 5:4 gegen die Albert-Schweitzer-Schule Sonthofen durchsetzen und darf sich nun Bezirksmeister im Fußball nennen.

Wintersporttag 2015

Wintersporttag 2015 (3).jpgBei Kaiserwetter und bester Schneelage konnten wir am 10. Februar unseren Wintersporttag in Wertach veranstalten. Von insgesamt 120 teilnehmenden Schülern und Schülerinnen unserer Schule haben sich nur drei Sportler zum Skifahren angemeldet, dafür wollten über 70 Reichshainschüler rodeln. Wir haben uns deswegen kurzfristig entschieden, dass wir nicht zur Liftanlage nach Eschach, sondern zu einem freien Rodelhang nach Wertach fahren. Dort haben auch die Winter- und Schneeschuhwanderer perfekte Bedingungen vorgefunden.

EWintersporttag 2015 (1).jpgtwa 20 Schüler der Gruppe „Spiele im Schnee“ haben nicht nur Kooperationsspiele durchgeführt, sondern auch eine richtige Schneebar gebaut, an Wintersporttag 2015 (2).jpgder es anschließend Tee und Plätzchen gab.

Insgesamt war es nicht nur wegen des grandiosen Wetters, sondern vor allen Dingen wegen der großen Freude, die wir alle mit und in dem Schnee hatten, ein rundum gelungener Wintersportausflug.

Fußball-Weihnachtsturnier 2014

Fußball-Weihnachtsturnier 2014 (1).JPGAm 22. Dezember fand das siebte Fußball-Weihnachtsturnier der fünften bis neunten Klassen statt. Dabei gab es in diesem Jahr eine Neuerung: die fünften und sechsten Klassen durften mit vier Feldspielern und einem Torwart antreten, ab der siebten Klasse waren dann nur noch drei Feldspieler erlaubt. Zudem spielten in allen Teams Mädchen mit. Jede Mannschaft durfte sich einen eigenen Teamnamen geben. Dabei waren die Schüler sehr kreativ und nannten sich beispielsweise „1. FC Lappen“ oder „Die Knochenbrecher“.

Zunächst wurden die acht gFußball-Weihnachtsturnier 2014 (2).JPGmeldeten Mannschaften zwei Gruppen mit jeweils vier Teams zugelost. In einer Gruppe spielten dann alle Mannschaften gegeneinander. Die ersten beiden Teams jeder Gruppe haben sich für das Halbfinale qualifiziert. Insgesamt standen somit zwölf Vorrundenspiele auf dem Turnierplan. Der straffe Zeitplan konnte nur durch pünktliches Erscheinen der Teams auf dem Spielfeld eingehalten werden.

IFußball-Weihnachtsturnier 2014 (3).JPGm ersten Halbfinalspiel spielten „Farid Bang“ aus der 9H und „1. FC Lappen“ aus der 7H gegeneinander. Mit einem knappen 1:0 konnten die Neuntklässler ins Finale einziehen. Dort trafen sie dann auf „Real Madrid“ aus der 7/8G, die sich im Halbfinale mit 4:0 deutlich gegen die „Chillers“ aus der 9G durchgesetzt haben. Somit waren die Finalspiele komplett. Zuerst wurden die Plätze sieben, fünf und drei ausgespielt. Dabei waren viele Spiele sehr eng und konnten erst im Siebenmeter-Schießen entschieden werden. In einem spannenden Finale um den Gewinn des Pokals haben dann die Kicker von „Farid Bang“ mit 3:0 gegen „Real Madrid“ gewonnen.

Gewinner aber waren alle Mannschaften, denn die Teams haben ausgesprochen fair gespielt. Zudem haben viele „jüngere Teams“ auch mit Außenseiterchancen bis zum Ende gekämpft und überraschende Erfolge erzielt.

Soccer-Cord an der Hohen Wacht

Der CVJM Memmingen-Allgäu hat im Juli 2014 in der „Hohen Wacht“ eine Woche lang einen Soccer-Cord aufgestellt. Dabei handelt es sich um einen etwa 15 x 20 Meter große Spielfläche, die rundherum mit Banden eingebaut ist. Auch die Tore sind kleiner als normale Fußballtore (eher wie Eishockey-Tore), daher wird ohne Torwart gespielt.

An einem Tag konnte die Mittelstufe der Reichhainschüler ihr Können unter Beweis stellen.Soccer2014(1).JPG Unter Anleitung von zwei CVJM-Betreuen konnten zunächst die Mädchen der fünften und Soccer2014(2).JPGsechsten Klassen kicken. Dabei haben sie erst ein Training absolviert, bei dem es um Ballgefühl und Ballbeherrschung ging. Im Anschluss daran wurde ein kleines Turnier gespielt. Nach etwa zwei Stunden waren die Jungs an der Reihe und durchliefen denselben Ablauf wie die Mädchen.

Insgesamt hatten alle Schüler einen riesen Spaß bei diesem etwas anderen Fußball-Turnier. Ein besonderer Dank gilt den Verantwortlichen des CVJMs, die den Vormittag toll organisiert und durchgeführt haben.

Fußball-Turnier

Qualifikationsturnier für das Bezirksfinale 2014

Fußball RE 2014 (1).jpgAm 13. Mai 2014 fand in Memmingen das Fußball Qualifikationsturnier zum Bezirksfinale der Förderzentren Schwaben Süd statt. Die Spiele wurden auf dem Kunstrasenplatz am Memminger Fußballstadion ausgetragen. Insgesamt sind fünf Mannschaften aus verschiedenen Förderzentren gegeneinander angetreten: Antonio-Huber-Schule Lindenberg, Erich-Kästner-Schule Füssen, Dominikus-Ringeisen-Werk Ursberg, Albert-Schweitzer-Schule Sonthofen sowie eine Mannschaft der Reichshainschule Memmingen. Die Platzierungen wurden ausgespielt, indem alle Mannschaften gegeneinander spielen mussten. Ein Spiel dauerte zwei Mal zehn Minuten. Fußball RE 2014 (2).jpgDie ersten beiden Teams qualifizierten sich für das Bezirksfinale in Marktoberdorf.

Alles in allem waren die Spiele fair und spannend, die Schüler haben mit großem Einsatz gespielt. Besonders wenn man bedenkt, dass jede Mannschaft insgesamt vier lange Spiele absolvieren musste. Auch das Wetter hat es den Spielern nicht gerade leicht gemacht: zwischen kurzen Sonnenscheinphasen mussten sie mit heftigen Regenschauern und sogar Hagel zurechtkommen.

Fußball RE 2014 (3).jpgNach vier Siegen hatte sich die Mannschaft aus Ursberg verdient für das Finale qualifiziert. Auch die Kicker aus Sonthofen dürfen nach drei gewonnen Spielen in Marktoberdorf an den Start gehen. Den dritten Platz belegte die Erich-Kästner-Schule aus Füssen. Sie konnten sich in einem sehr spannenden letzten Spiel mit 2:1 gegen die Gastgeber aus Memmingen durchsetzen. Die Reichshain-Kicker wurden Vierte. Für die Schüler war das ein toller Erfolg, denn sie stellten mit Abstand das jüngste Team des Fußball RE 2014 (4).jpgTurniers und haben durch großartiges Fighten mit nur einem Tor Unterschied gegen den Finalteilnehmer aus Sonthofen verloren. Das Team aus Lindenberg konnte sogar mit 1:0 besiegt werden. Letztendlich war die körperliche Unterlegenheit der Reichshain-Kicker noch zu groß, um ins Finale einzuziehen. Wenn die Mannschaft in den nächsten Jahren aber so bestehen bleibt und die körperlichen Defizite ausgeglichen sind, ist mit diesem Team in den nächsten Jahren Vieles zu erreichen.

Allgäu-Cup 2014 in Kempten

Allgäu-Cup 2014 (3).jpgWie jedes Jahr fand auch in diesem Jahr wieder der Allgäu-Cup der Sonderpädagogischen Förderzentren Schwaben-Süd statt. Diesmal war Kempten als Gastgeber an der Reihe. Insgesamt haben neun Förderzentren mit über 350 Schülern und Schülerinnen an dem Wettbewerb teilgenommen. Die Schüler konnten sich in acht unterschiedlichen Disziplinen messen: Basketball Jungen, Basketball Mädchen, Hallenhockey, Frisbee, Fußball, Klettern, Parcour und ein erlebnispädagogisches Abschlussspiel.

Allgäu-Cup 2014 (1).jpgDie Reichshainschule Memmingen hat mit einem großen Aufgebot von über 50 Schülern an den Wettbewerben teilgenommen. Bis auf Klettern konnte in jeder Disziplin eine Mannschaft gestellt werden. Bei den Basketballern haben die Memminger Jungen den 4. Platz und die Mädchen sogar den 3. Platz errungen. Auch die Frisbee- und Hockey-Mannschaften der Reichshainschule haben jeweils einen hervorragenden 3. Platz und 4. Platz erzielt. Nicht ganz so gut lief es bei den Fußballern. Mit Platz 9 belegten sie zwar den letzten Platz, allerdings waren die Memminger Kicker mit Abstand Allgäu-Cup 2014 (2).jpgdie jüngste Mannschaft und konnten in Kempten viele Erfahrungen sammeln. Umso besser lief es dagegen bei der Parcour-Mannschaft: Mit guter Körperbeherrschung und viel Teamgeist haben die Schüler und Schülerinnen der Reichshainschule diesen Wettbewerb gewonnen. Im erlebnispädagogischen Abschlussspiel, bei dem ebenfalls das ganze Team gefordert war, haben die Reichshainschüler den 7. Platz errungen.

In der Gesamtwertung aller Disziplinen haben die Sportlerinnen und Sportler der Reichshainschule Memmingen einen hervorragenden 4. Platz erzielt. Viel wichtiger als die Platzierung war aber der „Fair Play“ Gedanke, der von allen Schülern und Schülerinnen umgesetzt wurde.

Tanzwettbewerb

der Förderzentren Schwaben am 28.02.2013 in Kempten (Bezirksfinale)

Tanzwettbewerb_2013_1.JPG

Wieder einmal haben Schülerinnen der Reichshainschule am Tanzwettbewerb teilgenommen. Nach langem und hartem Training freuten sich die 12 Schülerinnen auf einen erfolgreichen Tag in Kempten. Begleitet wurden sie der von den Lehrerinnen Elena Ruf und Gabi Mutter und einem Mitschüler, der ihr Schuldschild tragen durfte.

Zu Beginn der Veranstaltung zogen die Mannschaften der verschiedenen Schulen ein. Sie wurden vom Vertreter der Regierung von Schwaben Herr Linder begrüßt und vorgestellt. Ebenso wurden Vertreter der Stadt Kempten und die Organisatoren und Schiedsrichter des Tanzwettbewerbes begrüßt.

In Tanzwettbewerb_2013_2.JPGGruppe I starteten die Mannschaften der Förderzentren mit Schwerpunkt geistige Entwicklung. Die Mädchen und Jungen zeigten tolle Tänze und erhielten tosenden Beifall für ihre Darbietungen.

Nach einer Pause, in der sich alle zu heißer Discomusik auf der Tanzfläche bewegen durften, starteten die Mannschaften der Gruppe II (Förderzentren mit Schwerpunkt Lernen). Hier traten Schüler und Schülerinnen folgender Schulen gegeneinander an: Pankratiusschule Augsburg, Theresia-Haselmayer-Schule Dillingen, Wilhelm-Busch-Schule Illertissen, Christopherus-Schule Königsbrunn, Don-Bosco-Schule Marktoberdorf, Reichshainschule Memmingen, Förderzentrum Mindelheim (2 Mannschaften) und Dominikus-Ringeisen-Schule Ursberg

Zu den unterschiedlichsten Musikthemen zeigte jede Schule Tänze auf hohem Niveau. Sieger wurde schließlich die Mannschaft des Förderzentrums Ursberg, die mit tollen Kostümen auf verschiedene Musik aus Bollywoodfilmen tanzte. Unsere Mannschaft erreichte den 4. Platz und konnte zufrieden die Sieger dieses Bezirksfinales noch einmal bei deren Tänzen beobachten und beklatschen.